Publikationen von Rainer Bölling

Publikationen

Vorträge

Presse, Funk, Fernsehen

Bildungspolitik

Geschichte

Latein

Kontakt


1. Selbstständige Publikationen

Kleine Geschichte des Abiturs, Paderborn 2010.

Deutschland und Frankreich. Vom „Erbfeind“ zum Partner, Stuttgart 1996  
(TEMPORA Quellenhefte zur Geschichte und Politik).

(mit Bernd Faulenbach) Geschichtsbewußtsein und historisch-politische Bildung in der Bundesrepublik Deutschland.
Beiträge zum "Historikerstreit", hrsg. von der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf 1988.  Darin S. 39 - 56: Der "Historikerstreit" als Gegenstand der historisch-politischen Bildung.

(mit Johann Henseler) Das deutsche Kaiserreich 1871-1918. Politik und Gesellschaft, Freiburg/Würzburg 1986
(Ploetz-Arbeitsmaterialien Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde).

Sozialgeschichte der deutschen Lehrer. Ein Überblick von 1800 bis zur Gegenwart, Göttingen 1983
(Kleine Vandenhoeck-Reihe 1495). - Japanische Übersetzung 1987

Hrsg. von: Karl Trinks, Die Sozialgestalt des Volksschullehrers [1933], Stuttgart 1980.

Volksschullehrer und Politik. Der Deutsche Lehrerverein 1918-1933, Göttingen 1978
(Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft, Bd. 32). - Rezensionen   Auch als e-book


2. Aufsätze und Zeitungsartikel

2.1 Geschichte des Bildungswesens und Bildungspolitik

Hochschulzugang, Kompetenzniveau und Arbeitsmarkt im internationalen Vergleich, in: Lin-Klitzing /
Di Fuccia / Gaube (Hg.), Leistungsstandards und Leistungsbewertung an Gymnasien und Universitäten,
Bad Heilbrunn 2016, S. 143-162.

Von der Schwierigkeit Bildung zu messen, in: kreuz-und-quer.de, 18. 04. 2016.

Die Ansprüche beim Abitur sinken stetig, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 02. 07. 2015.

Viele Abiturienten, weniger Bildung, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 04. 12. 2014.

Vom Höhenflug der Noten, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 17. 07. 2014.

Was sind Bildungsstatistiken der OECD wert? In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 27. 03. 2014.

50 Jahre „Bildungskatastrophe“. Studium für alle ist ein Holzweg, in: Wirtschaftswoche online, 13. 02. 2014.

Akademisierung für alle? Bemerkungen zur europäischen Bildungspolitik, in: 18. Wiener Kulturkongress
„Bildung und Ausbildung“, Wien 2013, S. 53-58.

Wohin der Akademisierungswahn langfristig führt, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 24. 05. 2013.

Das französische Zentralabitur – ein Modell für Deutschland? Zeitschrift für Pädagogik 59, 2013, S. 868-886.

Frankreichs Zentralabitur ist kein Vorbild für Deutschland, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 15. 03. 2012.

Auch ein Zentralabitur bürgt nicht für Qualität, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 17. 02. 2011.

Lateinische Abiturarbeiten am altsprachlichen Gymnasium von 1840-1990, in: Pegasus-Online­zeitschrift IX/2, 2009,
S. 1-28.

Das Tor zur Universität – Abitur im Wandel, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 49/2008, S. 33-38.

Die wiederholte Klage über die Bürde der Gymnasiasten, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 30. 04. 2008, S. 8
(Zur Entwicklung des Abiturs seit 1834).

Schwerpunkte und Ergebnisse der Historischen Bildungsforschung im letzten Jahrzehnt, in:
Archiv für Sozialgeschichte 34 (1994), S. 269 – 299.

Sparpolitik im Bildungswesen. Vergessene Lektionen der Geschichte, in: Pädagogik, Heft 5/1994, S. 28 - 30.

Sparpolitik im Bildungswesen in historischer Perspektive, in: Recht der Jugend und des Bildungswesens 41 (1993),
S. 57 - 68.

Reformmaßnahmen in der Lehrerbildung zwischen pädagogischer Innovation und arbeitsmarktpolitischer Funktion, in: Pädagogische Hochschule Erfurt/Mühlhausen (Hrsg.), Erziehung, Lehre und Wissenschaft zwischen Tradition und Innovation, Erfurt 1992, S. 156 – 170.

Zwischen Bildungsanspruch und Berechtigungsdruck: Lateinunterricht noch zeitgemäß? in: Neue Deutsche Schule, Heft 18/1990, S. 21 f.

Elementarschullehrer zwischen Disziplinierung und Emanzipation. Aspekte eines internationalen Vergleichs (1870-1940), in: Karl-Ernst Jeismann (Hrsg.), Bildung, Staat, Gesellschaft im 19. Jahrhundert. Mobilisierung und Disziplinierung, Stuttgart 1989, S. 326 - 342.

In der Grundschule muß bald entschieden werden. Die Prognosen für den Lehrerberuf   hängen immer noch an politischen und ökonomischen Weichenstellungen, in: Frankfurter Rundschau Nr. 203 vom 1. 9. 1988, S. 13.

Lehrerarbeitslosigkeit in Deutschland im 19. und 20. Jahrhundert, in: Archiv fürSozialgeschichte 27 (1987),
S. 229 - 258. Summary

Lehrerarbeitslosigkeit. Historische Erfahrungen, gegenwärtige Situation und Zukunftsperspektiven, in:
Aus Politik und Zeitgeschichte, B 21/87, S. 3 – 14.

Lehrerarbeitslosigkeit in historischer Perspektive. Ursachen und Lösungsversuche am Beispiel Preußens, in:
Recht der Jugend und des Bildungswesens 34 (1986), S. 198 – 212.

Die Berufsverbände der Lehrer, in: Walter Twellmann (Hrsg.): Handbuch Schule und Unterricht, Bd. 7.1, Düsseldorf 1985, S. 333 – 342.

Zur gesellschaftlichen Funktion der Schule im Nationalsozialismus, in: Walter Twellmann (Hrsg.): Handbuch Schule und Unterricht, Bd. 7.2, Düsseldorf 1985, S. 727 –736.

Schule, Staat und Gesellschaft in Deutschland. Neuere Literatur zur Sozialgeschichte der Bildung im 19. und 20. Jahrhundert, in: Archiv für Sozialgeschichte 23 (1983), S. 670 – 687.

Lehrerschaft, Schulpolitik und Arbeiterbewegung in der Weimarer Republik (Sammelrezension),in:
Archiv für Sozialgeschichte 21 (1981), S. 602 – 612.

Vor 100 Jahren und heute - Arbeitszeitverkürzung: Lehrer ausgenommen, in: Erziehung und Wissenschaft, Heft 8/1979, S. 16 – 17.

Zur Entwicklung und Typologie der Lehrerorganisationen in Deutschland, in: M. Heinemann (Hrsg.), Der Lehrer und seine Organisation (Veröffentlichungen der Historischen Kommission der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Bd. 2), Stuttgart 1977, S. 23 – 37.

Zum Organisationsgrad der deutschen Lehrerschaft im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts, in: ebd., S. 121 –134.

Internationale Lehrerorganisationen, in: ebd., S. 289 – 303.

Lehrerbildungsreform und Standespolitik, in: Manfred Heinemann (Hrsg.): Sozialisation und Bildungswesen in der Weimarer Republik (Veröffentlichungen der Historischen Kommission der DGfE, Bd. 1), Stuttgart 1976, S. 269 - 279.


2.2 Geschichtsunterricht und politische Bildung

Richtlinieninflation im 20. Jahrhundert, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 57 (2006), S. 534-539.

Deutsche und Franzosen - Von der „Erbfeindschaft“ zur  Partnerschaft, 1945-1963, in: Deutschland und Frankreich auf dem Weg in ein neues Europa. Materialien für den Geschichts- und Geographieunterricht (www.deuframat.de), 2001.

Neue Quellen für den Geschichtsunterricht - allzu wörtlich genommen, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 43 (1992), S. 620 – 628.

Der Judenpogrom vom November 1938, in: Stadt Haan (Hrsg.), 9. November 1988:  Was geschah in Haan vor 50 Jahren? Haan 1989, S. 10 – 20.

Nationalsozialismus und Geschichtsbewußtsein. Bericht über eine Essener Ringvorlesung, in: Geschichtsdidaktik 12 (1987), S. 194 – 197.

Alltag im Nationalsozialismus, in: Rolf Schörken (Hrsg.), Unterrichtsmodelle zum  Nationalsozialismus, Stuttgart 1982, S. 83 – 92.
Materialien dazu in: R. Schörken (Hrsg.), Das Dritte Reich. Geschichte und Struktur. Schwerpunkt-Materialien, Stuttgart 1982, S. 80 – 92.


3. Rezensionen

Rezensionen von Werken zur historischen Bildungsforschung im Archiv für Sozialgeschichte, seit 2001 auch online: 2001    2002